Eishockey trifft Fechten

Düsseldorf war 14 Tage nach dem Auftakt des Kino-Films „Die Drei Musketiere – 3D“ Schauplatz der gemeinsamen Tour von Constantin-Film, Fitness First und dem Deutschen Fechter-Bund.

Brachte die zweifache Degen-Europameisterin Imke Duplitzer vor Jahresfrist noch den Hauptdarstellern des Films von Alexandre Dumas das Fechten bei, waren diesmal die Spieler der DEG Metro-Stars ihre aufmerksamen Schüler. Degen statt Schläger war im ISS Dome angesagt. Im Schnelldurchlauf erlernten die sonst robusten „Kerle“ die Grundbegriffe des Fechtens, um sich anschließend ein kurzes Duell mit der Bonnerin zu liefern. „Der hier ist gar nicht schlecht, er macht sich ziemlich gut“, so Imke Duplitzer nach ihrem Gefecht mit DEG-Eishockey-Crack René Kramer. Aber auch Düsseldorfs Neuzugang Jeff Ulmer und seine Team-Kollegen Martin Hinterstocker, Ben Gordon und Diego Hofland schienen schnell zu lernen, obwohl sie Fechten bis dato wohl eher aus dem Fernsehen kannten.  „Ich bin wirklich ein sportbegeisterter Mensch, aber vom Fechten habe ich keine Ahnung. Das schaue ich höchstens bei Olympia“, gab Martin Hinterstocker Anfangs zu.

Jene, für ihn neue Sportart, dürften er und seine Mitstreiter von den DEG Metro-Stars nach dem Ende ihrer Trainingseinheit zukünftig mit einigem Mehrinteresse verfolgen. Der Spaß an der außergewöhnlichen Trainingseinheit war den Spielern aus Düsseldorf zweifelsohne anzusehen. „Es hat sehr viel Spaß gemacht. Für uns ist es immer schön, wenn das Training abwechslungsreich ist“, so Jeff Ulmer am Ende der außergewöhnlichen Trainingseinheit.

Imke Duplitzer, die sich zum gemeinsamen Foto-Termin gar auf glattes Eis wagte und dabei eine gute Figur abgab, sowie Trainer Henri Jansen, war die Freude am ungewöhnlichen Training am Ende des Tages deutlich anzusehen.

Training-07-DD Training-010-DDTraining-001-DD

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.